Baufachmesse zog über 30.000 BesucherInnen an: Häuslbauermesse spornt Bauwirtschaft an

Jeder zweite Besucher gab an, direkt auf der Messe bei den Ausstellern bestellt oder gekauft zu haben.

Es war das Thema „Heizung & Energie“, das die BesucherInnen auf der diesjährigen HÄUSLBAUERMESSE in Klagenfurt am stärksten interessierte, gefolgt von „Fenster und Türen“ sowie „Außengestaltung & Wintergärten“. Jeder zweite Besucher gab an, direkt auf der Messe bei den Ausstellern bestellt oder gekauft zu haben. Für das Angebot gab es Traumnoten: 95 % aller BesucherInnen gaben der HÄUSLBAUERMESSE ein „sehr gut“ oder „gut“.

Wer bauen oder renovieren möchte, kommt an der HÄUSLBAUERMESSE in Klagenfurt längst nicht mehr vorbei, denn nirgendwo sonst findet man so viele und kompetente Fachfirmen unter einem Dach. Denn nur so lässt sich der Erfolg der 31. Fachmesse für „Bauen, Renovieren und Energiesparen“ vom 16. bis 18. Februar 2018 erklären. Von den 30.000 BesucherInnen kamen laut einer Befragung durch das Klagenfurter Marktforschungsunternehmen „Der Ladler“ 95 % mit ganz klaren Informations- und Bestellabsichten. „Für das Kärntner Bau- und Baunebengewerbe ist die Messe der ersehnte Turbo“, betonen Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Geschäftsführer Erich Hallegger. Sehr zufrieden über die Besucherqualität zeigten sich auch die 452 Aussteller aus 10 Nationen. Immerhin gaben rund 50 % der BesucherInnen an, direkt auf der Messe bei den Ausstellern zu bestellen oder zu kaufen.

 

Heizen & Energiesparen führen Themen-Hitliste an

Auch diesmal wurden die BesucherInnen auf ihre beliebtesten Ausstellungsbereiche befragt. Ganz oben mit 42 % rangiert das Thema „Heizen & Energiesparen“. Platz 2 geht an das heurige Schwerpunktthema „Fenster, Türen und Tore“ mit 27 %, gefolgt von „Außengestaltung und Wintergärten“ (24 %) und „Sanierung, Dach & Fassade“ mit 21 %. Erfreulich ist die Benotung des Angebotes: 95 % aller Befragten gaben der HÄUSLBAUERMESSE ein „sehr gut“ oder „gut“.

 

Lehrlinge dominierten beim diesjährigen Rahmenprogramm

Ob es die „Lebende Baustelle“ oder die Jugendbaustelle „Bau mit uns“ waren, der Baunachwuchs setze sich auf Initiative der Wirtschaftskammer Kärnten dieses Jahr ganz besonders in Szene. Die BesucherInnen konnten sich so von der Qualität der jungen Damen und Herren überzeugen. Bei der „Lebende Baustelle“ wurde in nur zwei Tagen ein ganzes Haus samt Dach, Türen und Fenster errichtet.  Zu den weiteren Programm-Highlights zählten die „Raiffeisen-Baulounge“ und das „Achitektur-Speeddating“.

 

Nächster Termin bereits fixiert

Die 32. HÄUSLBAUERMESSE findet vom 22. bis 24. Februar 2019 am Messegelände Klagenfurt statt.