Generalversammlung beschloss Messebilanz2017

Der Umsatz lag im Vorjahr bei € 6,762 Millionen und der Bilanzgewinn bei € 986.000.

Die Generalversammlung der KÄRNTNER MESSEN beschloss gestern, Donnerstag, einstimmig die Messebilanz 2017. Die Eigentümer Stadt Klagenfurt, Kärntner Beteiligungsverwaltung und Wirtschaftskammer Kärnten zeigten sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bei einem Umsatz von € 6,762 Mio. beträgt der Cash Flow € 550.000,-- und der Bilanzgewinn liegt bei € 986.000,--.

2.500 Direktaussteller und 254.000 BesucherInnen kamen im vergangenen Jahr zu den insgesamt 10 Fach- und Publikumsmessen. Die rund 200 Gastveranstaltungen aller Art lockten 162.000 BesucherInnen an. Und mit den 203.000 Sportlern und Fans im „Kärntner Eissportzentrum“ kamen somit im vergangenen Jahr 619.000 Menschen auf das Klagenfurter Messegelände.

Die Generalversammlung beschloss zudem auch die finale Finanzierung des laufenden Umbaus der Stadthalle Klagenfurt. Elf neue Kabinen, ein Fitnessraum, eine Skatemill-area, ein Skills room und Multifunktionsräume werden um € 5 Mio. bis zum Herbst 2018 entstehen und den SportlerInnen zur Verfügung stehen. Das „Kärntner Eissportzentrum“ bekommt mit diesem neuen Bau auch eine überregionale Bedeutung. Für die Dauer von 15 Jahren wird Klagenfurt zum Bundesleistungszentrum für Eishockey, das vom Österreichischen Eishockeyverband für Trainingscamps des Nationalteams und der Nachwuchsmannschaften, für Länderspiele und für Nationenturniere intensiv genutzt werden soll.