Generalversammlung beschloss Messebilanz 2016: Bestes Ergebnis in 50-jähriger Unternehmensgeschichte

Mit einem Umsatz von € 8,5 Mio. wurde ein Cash Flow von € 1,4 Mio. und ein Jahresgewinn von € 520.000,-- erwirtschaftet.

Weit über den ursprünglichen Erwartungen und Prognosen fiel das Bilanzergebnis der KÄRNTNER MESSEN für das Jahr 2016 aus. In der gestrigen Generalversammlung wurden die von der Geschäftsführung vorgelegten Zahlen einstimmig beschlossen. Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger sehen sich in ihrem erfolgreichen Weg bestätigt: 3.325 Direktaussteller aus 20 Nationen und 311.315 BesucherInnen wurden im vergangenen Jahr bei den 12 Fach- und Publikumsmessen gezählt. Die KÄRNTNER MESSEN setzten 2016 € 8,5 Millionen um und erzielten einen Cash Flow von € 1,4 Millionen sowie einen Jahresgewinn von € 520.000,--. Es handelt sich hierbei um das beste Ergebnis in der 50-jährigen Firmengeschichte.

Zählt man zu den Messebesuchern auch die Besucher der 211 Gastveranstaltungen mit den sechs Ausstellungen externer Veranstalter und jene des Kärntner Eissportzentrums dazu, kommt man auf die sensationelle Gesamtzahl von 664.741 Menschen, die 2016 am Messegelände Klagenfurt zu Gast waren. Der Betrag von € 500.000,- wurde in die Verbesserung der Messe-Infrastruktur investiert. Damit soll auch in Zukunft gewährleistet sein, dass die KÄRNTNER MESSEN der wichtigstes Messeplatz im Alpen-Adria-Raum und ein wichtiger Wirtschaftsmotor Kärntens sind.

Auch das erste Halbjahr 2017 läuft ganz nach Plan und der Ausblick auf die bevorstehende HERBSTMESSE vom 13. bis 17. September 2017 ist äußerst positiv.