Besucheransturm: 47.000 Menschen nutzten das breite Angebot der FREIZEITMESSE

Neuer Outdoor-Bereich "drauß´n" wurde extrem stark angenommen/Mehr Besucher aus dem Ausland
  • 47.000 nützten das breite Angebot auf Österreichs coolster Frühjahrsmesse
  • Knapp 20 % interessierten sich für den neuen Outdoor-Bereich „drauß´n“
  • Es konnten mehr Besucher aus dem Ausland begrüßt werden

Diese Messe hat scheinbar niemanden kalt gelassen, im Gegenteil, der Ansturm auf die FREIZEITMESSE und AUTO&BIKE vom 5. bis 7. April 2019 war vor allem am letzten Tag kaum mehr enden wollend. Und so war es dann auch nicht verwunderlich, dass heuer das hervorragende Ergebnis aus dem Vorjahr nochmals erreicht werden konnte. Über 47.000 BesucherInnen ließen sich das Angebot der 450 Aussteller nicht entgehen. „Es wurde heuer mehr gekauft und investiert“, erläutern Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Mag. Dr. Bernhard Erler, zudem erwarten sich die Aussteller ein erhöhtes Nachmesse-Geschäft.

Die Messe-Hitliste. - Natürlich werden die BesucherInnen auch zu ihren Themenvorlieben auf der Messe vom Klagenfurter Marktforschungsunternehmen „Der Ladler“ befragt. Mehr als die Hälfte aller, nämlich 53,8 %, gaben hierbei den Ausstellungsbereich „Autos & Bikes“ an, weitere 33,8 % den Bereich „Garten & Pool“, gefolgt von „Urlaub & Reisen“ (42,3 %) und „Rad- und Freizeitsport“ mit 30,4 %. Einen hohen Wert gab es auch für den neuen Ausstellungsbereich „drauß´n“, der von knapp 20% genannt wurde.

Top-Messebenotung. - Das Angebot entsprach dieses Jahr voll und ganz den Erwartungen der BesucherInnen. 92,7 % aller Befragten gaben der FREIZEITMESSE ein „Sehr Gut“ und „Gut“. Interessant ist auch die Herkunft der BesucherInnen: 95 % kamen aus dem Inland, die verbleibenden 5 % (eine Steigerung zum Vorjahr) aus dem Ausland.

Cooles Programm. - Auf der einen Seite sind es die Produkte der Aussteller, auf der anderen Seite das einzigartige Programm, das die FREIZEITMESSE zu Österreichs coolster Frühjahrsmesse macht. Allen voran sei hier die Premiere des Windkanals genannt, wo man das Gefühl des freien Falls erleben konnte, oder die BMX-Freestyle-Show, wo die besten Freestyler Mitteleuropas mit ihren Skills begeisterten. Höchstes Besucherinteresse gab es auch für die zahlreichen spannenden Vorträge bei der „drauß´n“, wo bekannte Globetrotter, Sportler und Abenteurer zu Wort kamen. Abgerundet wurde das Angebot mit der Streetfood-Promenade, mit den Lehrlingsbewerben der Friseure und Floristen sowie mit dem angeschlossenen Frühlingsfest.